ziele festlegen

So legen Sie Ihre Ziele fest

  • last year

Strategien sind nützliche Begleiter auf dem Weg zu Ihrem Traumjob. Zu diesen Strategien gehört, dass Sie Ihre Ziele festlegen.

Denn: Ihre Ziele geben Ihnen Ihre Richtung vor. Ohne Ziele segeln Sie umher wie ein Schiff im Sturm, nur ums Überleben bemüht. Ohne Ziele kommen Sie keinen Schritt voran – einfach deshalb, weil Sie nicht wissen, wo es hingeht.

Das Finden und Festlegen Ihrer Ziele steht also ganz oben auf der Liste der Dinge, die es auf dem Weg zum Traumjob zu tun gibt.

Nehmen Sie sich also ausreichend Zeit, um eine gründliche Analyse vorzunehmen und so Ihre Ziele fest zu legen.

Zielanalyse und Potenzialanalyse

ziele festlegenNach der Zielanalyse sollte noch eine Potenzialanalyse erfolgen – doch in diesem Beitrag geht es zunächst nur darum, wie Sie Ihre Zielanalyse durchführen.

Grundsätzlich gilt: Diese beiden Analysen sind immens wichtig für Ihren künftigen Erfolg und sollten regelmäßig wiederholt werden.

Der Mensch ändert sich und mit ihm ändern sich Ziele und Wünsche. Was Sie vor zehn Jahren wollten, muss nicht mehr dem entsprechen, wonach Sie sich heute sehnen.

Besonders, wenn ein Ziel bereits erreicht wurde, sollten Sie sich schnellstmöglich ein neues Ziel setzen. Auch dabei hilft Ihnen diese Zielanalyse. Beantworten Sie alle Fragen so spontan wie möglich und lassen Sie Fragen, zu den Ihnen keine Antwort einfällt, erst einmal offen.

Mein Tipp: Nehmen Sie einen Stift zur Hand und notieren Sie Ihre Antworten!

Seien Sie außerdem ehrlich – sich selbst gegenüber. Sie machen diese Analyse nur für sich. Ihre Antworten gehen niemanden etwas an.

Wege zur erfolgreichen Bewerbung

Melden Sie sich jetzt zu unserem kostenfreien Newsletter an und erhalten Sie Informationen zum Thema "Erfolgreich bewerben".


Direkt zu Beginn erhalten Sie mein eBook "Wege zur erfolgreichen Bewerbung" kostenlos als PDF-Version.

Teil 1 Ihrer Zielanalyse

Im ersten Teil dieser Zielanalyse geht es sehr persönlich zu.

Beantworten Sie die folgenden Fragen für sich:

Was sind Ihre Herzenswünsche? Was wollen Sie unbedingt erreichen, haben oder erleben?

Was würden Sie sich vornehmen, wenn Zeit und Geld unerheblich wären?

Was würden Sie bereuen, wenn Sie es nicht tun würden? Was bereuen Sie schon, weil Sie es nicht getan haben?

Woran haben Sie Spaß? Welche Dinge oder Taten bereiten Ihnen Freude?

Kennen Sie noch Ihre Kinderträume? Schreiben Sie sie auf!

Welche konkreten Ziele können Sie aus der Beantwortung der oben stehenden Fragen bereits ableiten?

Sollten Sie nun bereits einige Ziele formuliert haben, müssen diese umgesetzt werden. Dies gelingt mit dem 2. Teil der Zielanalyse.

Die Zielanalyse – Teil 2

Bitte beantworten Sie die Fragen für jedes Ziel eigenständig!

Weil wir hier im praktischen Bereich Ihrer Zielanalyse sind, habe ich Ihnen ziele festlegeneinige Anmerkungen (jemals mit einem → markiert) eingebaut, die Sie bei der Beantwortung dieser Fragen unterstützen.

Innerhalb welchen realistischen Zeitraumes könnten Sie Ihr Ziel umgesetzt haben?

→ Wichtig ist hier das Wörtchen „realistisch“. Wählen Sie eine kurze, unrealistische Zeitspanne, wirkt diese demotivierend und wird Sie schlussendlich in Ihrem Vorhaben blockieren. Ein realistischer Zeitrahmen hingegen bewirkt das Gegenteil.

Welches Wissen, welche Ressourcen und welche Fertigkeiten benötigen Sie zur Umsetzung Ihres Ziels?

→Diese Frage ist auch wichtig im Zusammenhang mit Ihrem realistischen Zeitrahmen. Müssen Sie beispielsweise noch eine Weiterbildung absolvieren, ehe Sie Ihr Ziel erreichen können? Dann müssen Sie diese auch in Ihren Zeitplan integrieren.

Woher bekommen Sie das Wissen oder die Ressourcen, die Ihnen noch fehlen? Wo können Sie die nötigen Fertigkeiten erlernen?

→ Fort- und Weiterbildungen, Aufbaustudiengänge oder weitere Schulabschlüsse? Prinzipiell gilt, dass alles, was Sie sich vornehmen, auch machbar ist. Doch bemühen Sie sich auch hier um eine gehörige Portion Realismus. Beachten Sie etwaige Kosten, die in diesem Bereich auf Sie zukommen können.

Welche Motivationen helfen Ihnen bei der Erreichung Ihres Ziels?

→ Diese Motivationen sind wieder etwas sehr Persönliches. Sie allein wissen, welches Motiv Ihnen am wichtigsten ist. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich dabei um mehr Geld, mehr Wissen oder um mehr Anerkennung handelt. Dennoch hilft eine starke Triebfeder, die Sie antreibt.

Leider ist es meist schwer – gerade über einen längeren Zeitraum – die Motivation beizubehalten. Denn gerade die anfängliche Begeisterung flacht schnell ab, wenn der Alltag über uns hereinbricht.

Daher hier noch ein paar kleine, zusätzliche Tipps, wie Sie motiviert bleiben:

Setzen Sie sich realistische Zwischenziele. So werden große Aufgaben zu kleinen. Auch ein Bergsteiger, der den Mount Everest bezwingt, denkt nur von Basislager zu Basislager!

Benennen Sie einen konkreten, aber realistischen Zeitpunkt, zu dem Sie diese Zwischenziele erreicht haben wollen.

Machen Sie sich einen Notfallplan. Falls Sie Ihr Ziel nicht zum gewünschten Zeitpunkt erreichen oder wenn die Motivation nachlässt, benötigen Sie ihn zum Weitermachen.

Die Zielanalyse – Teil 3

Trotz dauerhafter Motivation, realistischen Zielen etc.: Manchmal sind Ziele ziele festlegennicht im Alleingang zu erreichen. Dann hilft Ihnen dieser dritte Teil bei Ihrer Zielanalyse.

Welches Ziel oder welches Teilziel möchten Sie mit Hilfe von anderen Personen umsetzen?

→ Dies kann zum Beispiel der Aufbau Ihrer persönlichen Homepage sein, für die Sie sich Hilfe bei einem Profi holen.

Wie viele Personen sind für die Erreichung Ihrer Ziele notwendig?

Wie können Sie andere Personen von Ihrem Ziel begeistern?

Über welches Wissen, welche Ressourcen und welche Fertigkeiten müssen diese Personen verfügen?

Kennen Sie Personen, die das notwendige Know-how haben?

Wie finden Sie Personen, die über das notwendige Know-how verfügen und wie bringen Sie sie dazu, Ihnen bei der Umsetzung Ihrer Ziele zu helfen?

In welchem realistischen Zeitrahmen sollen Ihre Ziele gemeinsam mit den anderen Personen verwirklicht werden?

Welche Schritte sind notwendig, um gemeinsam Ihr Ziel zu erreichen?

Ziele, bei denen andere Personen viel zum Gelingen beitragen können, sind für manch einen eine fast unüberwindbare Hürde. Insbesondere dann, wenn die notwendigen Personen noch gar nicht bekannt sind, tun sich viele Menschen schwer, einen Kontakt herzustellen.

Zu oft werden Ziele einfach im Inneren verschlossen und erst dann erwähnt, wenn Sie erreicht worden sind – also ein Erfolg erzielt wurde.

Lösen Sie sich von der Vorstellung, eigene Ziele müssten auch allein erreicht werden. Gerade im Geschäftsleben sind kompetente Berater und Mitstreiter wichtig und sinnvoll.

Scheuen Sie sich nicht, um Hilfe zu bitten und diese dann auch anzunehmen.

Wie es dann weiter geht…

Wenn Sie Ihre Ziele kennen, sollten Sie sich mit der Potenzialanalyse beschäftigen.

Diese ist sowohl bei Vorstellungsgesprächen als auch für Sie selbst fast unersetzlich. Mit der Potenzialanalyse ermitteln Sie nämlich indirekt Ihren Wert. Und wenn Sie den kennen, kann Sie das enorm voranbringen. Doch dazu bei nächster Gelegenheit mehr.

Nun ist es zunächst einmal wichtig, dass Sie Ihre Ziele kennen. Nehmen Sie sich Zeit – schlafen Sie eine Nacht drüber oder auch mehrere.

Werden Sie sich darüber klar, was Sie wirklich wollen. Wenn Sie Ihr Ziel klar vor Augen haben, dann werden Sie aktiv. Handeln Sie und tun alles, um Ihr Ziel zu erreichen!

Leave a Comment: